[ICOM]
[Naturkundemuseen]
Teil der VL Museen

 RubrikNaturwissenschaft

Bitte senden Sie Hinweise, Anregungen und Neuanmeldungen an die Rubrikenbetreuer Monika Gause und Klaus Köhnert. Die Rubriken sind alphabetisch nach Ortsnamen geordnet, jeder Link öffnet ein neues Browserfenster.

Naturama Aarau

Natureum Niederelbe Balje
Im freigelände sind zahlreiche Lehrpfade eingerichtet sowie eine Wetterstation, Freilichtausstellungen und Erlebniszonen. Im Hauptgebäude werden neben der Dauerausstellung auch Wechselausstellungen aus deutschen und anderen europäischen Museen aus Naturwissenschaft, Kultur- und Wissenschaftsgeschichte gezeigt.
Auf der Website finden sich Informationen über die Wechselausstellungen.

Naturkundemuseum Bamberg
Ein Museum der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns. Etwa 200 Jahre alt ist der berühmte "Vogelsaal", ein museales Gesamtkunstwerk.

Naturhistorisches Museum Basel

Naturhistorisches Forschungsinstitut Museum für Naturkunde Berlin
Sehr ausführlich vorgestellt werden die Forschungsinstitute und wissenschaftlichen Sammlungen des Museums für Naturkunde: Institut für Systematische Zoologie, Institut für Paläontologie, Institut für Mineralogie. Für Museumsbesucher interessant sind die Beschreibungen der Ausstellungen, der museumspädagogischen Aktivitäten und vor allem eine Liste der Exponate, die man nicht verpassen darf. Etwas schwierig ist die Navigation auf der Website.
Besonders aufgefallen: Rundgang durch die Kustodie

Einsteinausstellung: „Ingenieur des Universums“
Initiiert vom Berliner Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

Einstein begreifen
Ausstellung des Landesmuseums für Technik und Arbeit, Mannheim

Naturhistorisches Museum Bern
Die aktuellen Ausstellungen (bis 25.2.2001: Barry - der berühmte Hund vom St. Bernhard) werden sehr ausführlich mit weiterführenden Links vorgestellt. Leider gibt es kein so ausführliches Archiv. Ein Hingucker sind aber die Ausstellungsplakate.

Arithmeum Bonn
Die Symbiose von Wissenschaft, Technik und Kunst im Arithmeum ist nicht zufällig, sondern gewollt. Neben mechanischen Rechenmaschinen und der Entwicklung der Rechentechnik bis heute zeigt das Arithmeum geometrisch-abstrakte und konstruktive Kunst.

Naturmuseum Südtirol Bozen
Besucher erhalten Einblick in die Vielfalt der Südtiroler Naturlandschaft: Ihre geologische Entstehung, die morphologische Formung, die Wiederbesiedelung nach der Eiszeit bis hin zur Wandlung in eine Kulturlandschaft durch die Tätigkeit des Menschen.

Die süßen Seiten Bremens
Informationen rund um die Kakaobohne, die Schokolade und ihre Bedeutung für Bremen.

Naturkunde-Museum Coburg
gehört mit 2300qm Ausstellungsfläche zu den größten Naturkundemuseen Bayerns. Die Website erfordert das Flash Plugin.

ErlebnisWald Trappenkamp Daldorf
Dem Wald mit allen Sinnen begegnen. Auf der Website finden sich Informationen zu den Angeboten des ErlebnisWalds für verschiedene Besuchergruppen und einige Acrobat-PDFs über Schmetterlinge.

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Neben volkskundlichen und kunstgeschichtlichen Sammlungen hat das Museum auch zoologische, geologisch-paläontologische, mineralogische Sammlungen und eine Fossiliensammlung der Grube Messel. Auf der Website sind ausführliche Informationen in Text und Abbildungen.

Dresdner Farbenforum
Das Dresdner Farbenforum will allen, die am Thema Farbe interdisziplinär interessiert sind, eine spezielle Möglichkeit geben, sich zu begegnen und gedanklich auszutauschen.

Naturkundemuseum Erfurt

Phänomenta Flensburg
Naturwissenschaftliche Zusammenhänge können im (Selbst-)versuch ausprobiert und anschaulich gemacht werden. Ausführlich vorgestellt werden die Exponate auf der Website der Phänomenta Lüdenscheid.

Senckenberg Museum Frankfurt
Sehr umfangreiche Website zu diversen naturwissenschaftlichen Themen. Die Informationen sind nach Themen (z.B. Artenschutz, Evolution, Wale, Dinosaurier, Planetensystem, Mumien) zusammengefasst. Dazu gibt es viele ergänzende Links zu anderen Angeboten. Auch zu Sonderausstellungen der vergangenen Jahre sind noch Informationen auf der Website.

Mathematikmuseum Gießen
"Mathematik zum Anfassen"

Liebig-Museum in Gießen
Leben und Werk das Chemikers Justus-Liebig sind Thema des Museums. Auf der Website kann man einen "virtuellen Rundgang" durch das Museum machen. Es gibt einen Überblick über das Leben Liebigs und die Texte seine "Chemischen Briefe" (6. Auflage von 1878), die zunächst als Wissenschaftskolumne in der "Augsburger Allgemeinen Zeitung" - erschienen. Sie stellen einen Meilenstein der fundierten populärwissenschaftlichen Literatur dar.

Staatliches Museum für Naturkunde Görlitz
Neben den traditionellen Sammlungsbereichen der Zoologie, Botanik und Geologie besitzt das Staatliche Museum für Naturkunde Görlitz eine der bedeutendsten Forschungssammlungen in Deutschland. Diese Sammlungen werden ausführlich vorgestellt und es gibt eine direkte Kontaktmöglichkeit zu den jeweils Verantwortlichen Wissenschaftlern und Konservatoren.

Hamburger Kunsthalle - Ausstellung "Expedition Kunst"
Die Ausstellung (25. Oktober 2002 - 23. Februar 2003) zeigt Werke von Künstlern der Romantik, die deren besonderes Interesse an den damals jungen Naturwissenschaften spiegeln. Kurzer Einführungstext zur Ausstellung auf der Website.

Exploratorium Heidelberg
Das ExploHeidelberg ist ein interaktives Zentrum mit naturwissenschaftlichem Bildungsangebot. Kinder, Erwachsene, Lehrer und Wissenschaftler können die Grundphänomene der Naturwissenschaften hier in gemeinsamen Experimenten und Projekten spielerisch auf neue Weise erleben.

Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe
Das Karlsruher Naturkundemuseum zeigt einheimische und exotische Tiere und Pflanzen in lebensnaher Darstellung. Gesteine, Mineralien und Fossilien geben Auskunft über die Entstehung der Erde, die Vielfalt und die Entwicklung des Lebens. Einmalige Ausstellungsobjekte, wie zum Beispiel mehrere Flugsaurier, Dinosaurier-Eier, ein fossiler Wal, lebende Riesensalamander und mehrere Urpferde machen Erdgeschichte anschaulich. Im Vivarium sind in Aquarien und Terrarien lebende Tiere zu sehen, von der Edelkoralle bis zur Klapperschlange, vom Seepferdchen bis zur Vogelspinne. Das Museum beinhaltet vier Forschungsabteilungen: Botanik, Entomologie, Zoologie und Geowissenschaften.

Naturkundemuseum im Ottoneum der Stadt Kassel
Die Exponate bezeugen den Wandel im Verständnis der Natur im Laufe von Jahrhunderten. Desweiteren werden Lebensrauminszenierungen aus dem Bereich des heutigen Nordhessens vom Erdaltertum bis zur Jetztzeit nachgebildet und es gibt überall viele Tiere zu sehen.
Aus der Website sind umfassende Informationen vorhanden - auf den Kinderseiten gibt es geführte Touren zur Erdgeschichte und den wildlebenden Tieren in Deutschland. Bei Schwierigkeiten mit der Navigation ist die Sitemap zu empfehlen.

Sternwarte Kremsmünster
Die naturwissenschaftliche Arbeitsstätte der Benediktiner von Kremsmünster - erbaut 1749-58 - ist Universalmuseum der verschiedenen naturwissenschaftlichen Fachgebiete und seit 1762 Wetterstation, sowie seit 1895 seismische Beobachtungsstelle. Ein "interaktiver Sternwartebesuch" ist im Entstehen, die Sammlung wird anhand der Einzelobjekte vorgestellt. Seit September 1997 gibt es die Rubrik "Objekt des Monats".

Naturkundemuseum Leipzig
Der Schwerpunkt der Dauerausstellung liegt in der Darstellung der Geologie, Biologie und Archäologie Nordwestsachsens. Sie nimmt ebenfalls Bezug auf die Probleme des Natur- und Umweltschutzes.

Bayer Kommunikationszentrum Leverkusen
In "Themenräumen" wird "Chemie im Alltag" schlaglichtartig dargestellt, tw. mit Filmen.

Phänomenta Lüdenscheid
Naturwissenschaftliche Zusammenhänge können im (Selbst-)versuch ausprobiert und anschaulich gemacht werden. Die Exponate werden in Text und Bild vorgestellt, geordnet nach Sachgebieten.

Elementa im Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim
Die Elementa des Landesmuseums vermittelt nicht nur naturwissenschaftliche Grundlagen, sondern zeigt gleichzeitig auf, zu welchen technischen Erfindungen naturwissenschaftliche Experimente führten und führen.

Aquarius Wassermuseum Mülheim/Ruhr
Fotos aus der Ausstellung, Themenübersicht, wenig Zusatzinformationen zu Objekten.

Wissen ist MAX
Wissenschaftsportal für Kinder von der Max-Planckl-Gesellschaft.

Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns München
Einstiegsseite für die Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns: insgesamt acht Museen, den Botanischen Garten München-Nymphenburg und sechs Staatssammlungen (Forschungssammlungen). Im einzelnen:
Jura-Museum Eichstätt, Museum der Geologischen Staatssammlung, Museum Mensch und Natur (München), Naturkunde-Museum Bamberg, Paläontologisches Museum München, Museum Reich der Kristalle, Rieskrater-Museum Nördlingen, Urwelt-Museum Oberfranken, Botanischer Garten München-Nymphenburg, Staatssammlung für Anthropologie und Paläoanatomie, Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie, Botanische Staatssammlung, Mineralogische Staatssammlung, Zoologische Staatssammlung.

Museum Mensch und Natur München
Das zentrale Ausstellungsforum der staatlichen naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns deckt die unterschiedlichsten Fachgebiete von Anthropologie bis Zoologie ab, die auf der Website in Text- und Bildinformationen umfangreich dargestellt werden.

Deutsches Museum München
Sehr umfangreiche Darstellung des Museums, der Ausstellung und einzelner Objekte. In "Museum multimedial" werden die Objekte in verschiedenen Darstellungsformen angeboten: Dioramen (incl. eines Exkurses zur Herstellung von Dioramen), Interaktive Demonstrationen (QTVR-Filme sowie Online-Experimente aus der Physik und Chemie), Live-Kamera, Panoramabilder, Video-Clips, Audio-Clips.

Naturwissenschaftlicher Verein der Niederlausitz e.V.

Zukunftszentrum Mensch-Natur-Technik-Wissenschaft (ZMTW), Nieklitz
Das Zukunftszentrum bietet den Besuchern Einblicke in die faszinierende Welt von Natur und Technik -  ein neuer Wissenschaftsbereich, der als Bionik oder Ökotechnologie bezeichnet wird.

Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg
Ausführliche Dokumentation der bereits abgelaufenen Ausstellung „Halb so wild - Tier- und Pflanzenarten erobern Deutschland“.

Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
Das Konzept „Natur und Mensch“ thematisiert die Integration von Natur- und Kulturgeschichte in eine umfassende Betrachtung. Die Landschaften Nordwestdeutschlands Moor, Geest sowie Küste und Marsch stehen jeweils im Mittelpunkt der Präsentationen. Da die Natur niemals für sich steht, sondern immer von Menschen gesehen und gestaltet wird, ist Naturgeschichte auch immer ein Stück Kulturgeschichte und umgekehrt.

Naturmuseum Olten
Das Museum, seine Arbeitsbereiche und Publikationen werden ausführlich auf einer sehr schön gestalteten Site vorgestellt. Inhaltliche Beiträge zu den Exponaten kommen etwas zu kurz. In einem virtuellen Rundgang durch 800 Jahre Olten werden per Quicktime-Filmen Kommentare zum naturgeschichtlichen Wandel präsentiert.

Naturmuseum Solothurn

Staatliche Museen für Naturkunde Baden-Württemberg, Diskussionsforum, umfangreiches museumspädagogisches Material

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

SysTax der Universität Ulm
Biologische Sammlungsobjekte in Deutschland - Linkliste.

inatura - Erlebnis Naturschau Dornbirn
Die inatura ist sowohl Erlebnisausstellung als auch Dokumentationszentrum über die Natur Vorarlbergs. In der Ausstellung machen 3D-Filme, Spiele und Präparate zum begreifen die Natur mit allen Sinnen erlebbar. Seit Juni 1997 ist die Naturschau Geschäftsstelle der Naturschutzanwaltschaft sowie des Naturschutzrats. Die Website enthält sehr umfangreiche Informationen und Material aus Ausstellung und Sammlungen.

Müritzeum Waren (Müritz)
Das Müritzeum ist ein NaturErlebnisZentrum mit Deutschlands größtem Süßwasseraquarium für heimische Fische und zeigt in einer multimedialen, interaktiven Ausstellung die Schönheiten und BesonderheMüritzeum U-Bootiten der Mecklenburgischen Seenplatte und des Müritz-Nationalparks.

Naturhistorisches Museum Wien
Umfangreiche Website mit vielen Informationen (Natur-Themen vor allem unter „Wissenswertes“), Abbildungen der Sammlungs-Objekte mit Erläuterungen, Angeboten für Kinder, interaktiven Panoramen und Links zu naturwissenschaftlichen Vereinen.

Naturwisenschaftliche Sammlung am Museum Wiesbaden
Die Naturwissenschaftliche Sammlung im Hessischen Landesmuseum Wiesbaden beherbergt über 1,3 Mio. Objekte aus der Zoologie, Botanik, Geologie und Paläontologie.

Technorama - The Swiss Science Center Winterthur
Hunderte von Probierstationen zum Berühren, Begreifen und Spielen im einzigen Science-Center der Schweiz.

phaeno - Die Experimentierlandschaft, Wolfsburg
phæno ist Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft für Naturwissenschaft und Technik in einer spektakulären Architektur. Hier treffen die Welt der Wissenschaften und die Lust am Ausprobieren zusammen, jedem einzelnen eröffnen sich neue Perspektiven. Eröffnung am 25. November 2005
Auf der Website finden sich unter "Phänomen des Monats" einige Experimente zum Ausprobieren.

Fuhlrott-Museum Wuppertal
Einen Schwerpunkt des Museums bildet die Naturkunde und -geschichte des Rheinlandes und Bergischen Landes.

ICOM-NatHist Website
International Committee for museums and collections of natural history:
Neuigkeiten, Termine, Newsletter, Nachrichten der Mitglieder, Hinweise zu Konferenzen und ein Archiv. Sprache: Englisch

Natureweb, österreichische Vernetzungsinitiative zur Förderung des Informationsaustausches über naturwissenschaftliche Sammlungen

Geoschiff - eine "wandernde" Ausstellung im Rahmen des Geojahres

Homepage der "Biologischen Sammlungsobjekte in Deutschland"

Der Codex Leicester von Leonardo da Vinci, Texte und Zeichnungen aus der Ausstellung, die Anfang 2000 im Martin-Gropius-Bau stattfand. In 4 Kapiteln entwickelt Leonardo in Frage-und-Antwort-Form ein Bild der Welt.

HiTechNatur, Technik mit Natur vergleichen
Die drei Ausstellungen in den Naturmuseen von Solothurn, St.Gallen und Luzern vergleichen Konstruktionen der Technik mit Lösungen der Natur.

Bionik
Die Bionik stößt nicht nur auf beeindruckende Parallelen zwischen Biologie und Technik, sondern wird zunehmend zum Geburtshelfer für technische Lösungen, um die großen und kleinen Probleme unseres Alltags zu überwinden. Leider sind auf der Website nur sehr wenig Informationen zu finden, auch die weiterführenden Links sind nicht kommentiert.

Biologische Forschungssammlungen in Deutschland
Linksammlung

Jahr der Physik

Jahr der Chemie
mit Wanderausstellung "Der Kuss".

Lange Nacht der Wissenschaften, Berlin
15. Juni 2002

 

Naturwissenschaft
Zoologie
Botanik
Anthropologie
Paläontologie
Mineralogie
Geologie
Meereskunde
Planetarien
Naturschutz
Naturparks
sonstige

Hauptmenü Naturkundemuseen

 


This service is brought to you by Monika Gause and Klaus Köhnert as part of VL-Museen (Deutschland) and WWW Virtual Library Museums pages, maintained by Ralf Blank and Jonathan Bowen and supported by ICOM. The site is also a part of VL-Deutschland, maintained by the University of Karlsruhe.

 

[Deutscher Museumsbund]
Deutscher Museumsbund
[ICOM] [WebMuseen]

Anbieterkennzeichnung nach §6 Teledienste-Gesetz: Monika Gause, Klaus Köhnert
Archenholzstr. 56, 22117 Hamburg, info@mediawerk.de, fon: 040/78071100